My Hero? My Hair-O!

Wer mich schon lange kennt/folgt weiss, dass ich ein Kokosöl-Junky bin. Dieses natürliche Alleskönner (u.a.) hat meine Haare gerettet. Ich kann wirklich nicht mehr ohne. Im Internet findet ihr überall tausende an Informationen, was pures Kokosöl sonst noch alles kann. Genau: PUR, denn es muss 100% pur sein. Ich habe "Mischlinge" getestet, aber keins kommt ans natürliche reine Kokosöl ran.

 

Ich möchte euch mal zeigen, wie es bei mir etwa einmal in der Woche aussieht.

 

Dieses Ritual findet bei mir vorallem bevor ich den Haushalt mache oder an meinen Home-Wellness-Evenings - die ich mir manchmal gönne - statt. Denn je länger man es wirken lässt, desto besser.

Hier oben ist mein momentaner Hair-O (Hair-Oil) ;-) Ich hole meistens den aus einem Vital-Punkt Laden in der Nähe. Aber die gibt's in vielen Drogerien oder fast allen Bio-Läden. Ein Paar Mal hab ich es in Italien gekauft, dort bekommt man es (wie immer) günstiger.

Und so sieht das Kokosöl vorallem im Winter aus. Im Sommer kann es durch die Hitze flüssig und transparent werden. Sobald wir normale bis kalte Temperatur  haben, wird es hart und weiss. In diesem Fall muss man es zuerst erhitzen, damit es ein Bisschen flüssig wird. Ich setze die Packung immer in heissen Wasser und warte so 3-5 Minuten, das reicht meistens. Hier oben sieht man, dass es ein Bisschen flüssiger geworden ist.

Und hier seht ihr es noch auf meinem Finger, wie gesagt, flüssiger Öl :-)

Ich massiere das Kokosöl zuerst auf die ganze Kopfhaut.. danach trage ich es auf die Spitzen und binde die Haare zusammen.  Und dann mal wirken lassen, man sagt mindestens 30 Minuten.. bei mir werden es immer 2-3 Stunden. Wie gesagt: je länger desto besser :-)

 

Danach wasche ich mir die Haare, und zwar zwei Mal mit dem Shampoo, dann Conditioner und fertig. 

Ich wünsche euch noch einen tollen Freitag!

Kommentar schreiben

Kommentare: 7
  • #1

    Vanessa (Freitag, 24 Januar 2014 15:11)

    Ahhhhh Spatz ich hab es immer noch nicht geschafft es mir zu kaufen hahaha.... :D Aber schon mal super, dass du hier nochmal eine genaue Anleitung mit Bild geschrieben hast hihi
    Dann kann ja nichts mehr schief gehen, wenn ich es doch mal endlich schaffe ;-)
    Nur mit der Vorstellung vor den Baby-Härchen habe ich noch zu kämpfen hahaha :D :D
    Muuuahhhh

  • #2

    Beauty and the beam (Freitag, 24 Januar 2014 18:55)

    Von Kokosöl habe ich schon sehr viel gutes gehört. Allerdings habe ich sehr schwierige Haare und lasse nur Sachen an meine Haare, die meine Friseuse mir empfiehlt (: Da es sonst wie schon oft Probleme gibt und ich meine Haare nicht mehr durch bekomme :(

  • #3

    Anna im Wunderland (Freitag, 24 Januar 2014 20:56)

    Mit Kokosöl habe ich auch gute Erfahrungen gemacht, allerdings sehen meine Haare fettig aus, wenn ich es auf der Kopfhaut aufgetragen habe... Für die Spitzen ist es aber super!

  • #4

    borka (Montag, 27 Januar 2014 05:24)

    this just inpired me... I will buy some tomorrow to do the exact same treatment to my hair... will keep you posterd :)
    borka
    www.chicfashionworld.com

  • #5

    Vali (Montag, 27 Januar 2014 10:59)

    @Vanessa: hehe vielleicht kriegst du ja keine Babyhaare, wenn du keine kahlen Stellen hast, hehe ;) ich hatte ja ;)
    @Mona: ja ist ganz natürlich, ich glaub es hat gar keine Nebenwirkungen, kannst mal im Internet nachschauen, aber das ist soooo pflegend, hehe ;)
    @Anna: benutztest du das als Kur oder für den Alltag? Ich muss auch immer zwei mal shampoonieren, aber dann gehts, und meine Haare tendieren auch zu fettig :-) sie sind sogar besser geworden damit.. weil die Kopfhaut das kriegt, was sie braucht. :)
    @Borka: awww thank you honey! okey, i stay tuned :-) hehe.. love, vali

  • #6

    Anja (Montag, 03 Februar 2014 11:38)

    Ich habe das auch eine zeitlang so gemacht und nun frage ich mich gerade wieso ich aufgehört habe. Ich neige zu Haar, dass schnell trocken aussieht. Danke für den Tipp :-)

    Liebste Grüße aus Nürnberg
    Anja

  • #7

    Vali (Montag, 03 Februar 2014 13:58)

    Hey Anja... hehe.. also ich vergesse es mittlerweile nach einem Jahr auch ab und zu.. aber sobald ich Zeit habe greife ich immer wieder zum Kokosöl.. Mittlerweile benutze ich es in etwa zwei-dreimal im Monat :-)