Take it easy! Tipps&Tricks, die in Stress-Situationen helfen können.

Hallo Liebes!

 

Kennst du das? Du fühlst dich gestresst. Bombardiert von allen Seiten. Alle wollen etwas von dir. Dein Terminplaner ist voll. Du rennst von einem Termin zum anderen. Vergisst sogar ab und zu tief ein- und auszuatmen. Geschweige von trinken. Und wenn du endlich fertig bist mit allem, ist es schon so weit und du kannst schlafen gehen. Denn sonst bist du morgens wieder so angeschlagen.

 

Solche Phasen hat wohl jeder irgendwann Mal. Ja, ich auch! Ich hab jedoch meine "Rettungsbote" oder "Rettungsanker" gefunden... Ich möchte diese heute mit dir teilen, vielleicht hilft dir das eine oder andere auch :-)

1. Schreib dir alles auf

Wenn ich so viel zu erledigen habe, dann schreib ich mir diese Punkte auf. Wenn man sie auf Papier sieht, kann man besser erkennen, was wirklich wichtig und dringend ist, und vorallem kann man, wenn man etwas erledigt, diese Zeile abstreichen. Und das hilft einem sehr, wenn man sieht wieviel man eigentlich schon erreicht hat. Diese Methode ist auch sehr hilfreich, denn so vergisst man sicher nichts, und dieser Stressfaktor "ach, hoffentlich vergesse ich nichts" kann man schon mal eliminieren.

2. Kein Drama, baby!

Ja, das passiert mir auch. Wenn ich völlig im Stress bin, dann kann es gut passieren, dass ich alles ein Vielfach schlimmer empfinde. Zum Glück erinnere ich mich dann daran: Kein Drama, baby! Wird es dir in 5 Jahren immernoch so interessieren/nerven/stören?

3. Frage!

Ein Beispiel: Ich erhalte einen Auftrag von meinem Chef. Ich bin nicht 100% sicher es richtig verstanden zu haben. Was mach ich?

Ich versuche es, es wird wohl stimmen. Und dann stimmt es nicht. Und man gerät noch mehr im Stress. Nein! Falsch!

Energien sparen kann man indem man fragt! Eine Frage kostet nichts, geht schnell und löst ganz viele Missverständnisse.

4. Mach eine Pause!

Ja, genau. Egal wie gestresst man ist. Mach eine Pause! Gönn dir auch nur 5 Minuten, um ein Bisschen Schokolade zu essen, oder ein Kaffee zu trinken, oder auch nur kurz raus an die frische Luft zu gehen... Wirkt Wunder!

5. Sei präsent!

Und nicht in deinem Kopf! Du bist hier in diesem Moment... reise nicht mit den Gedanken irgendwo hin, wo du kein Ausweg findest. Bleib hier zu Boden. Mach dir keine Geschichten im Kopf.

6. Ausmisten und delegieren

Bist du sicher, dass du alle Aufgaben auf dieser Liste unbedingt erledigen musst? Kann etwas warten, oder muss etwas gar nicht sein? Dann bitte löschen, streichen, eliminieren! Und falls du denkst, du schaffst doch nicht alles, aber streichen kannst du nichts, dann frage um Hilfe. Delegiere ein Paar Aufgaben. Und kümmere dich dann nicht mehr darum!

7. Lieber zu früh!

Was mich ganz fest stresst, ist es, wenn ich irgendwo zu spät ankomme. Deshalb rechne zehn Minuten Pufferzeit, und versuche zu früh an Ort und Stelle zu sein, dann entspann dich, und geniesse diesen Moment! Zum Glück wurde dies mir in die Wiege gelegt...

8. Räume alles wieder auf

Das hilft mir extrem. Wenn ich zu Hause ankomme und alles an seinem Platz ist, das gibt mir in einer Stresssituation ein Gefühl von Ruhe, von Harmonie. Das gleiche am Arbeitsplatz. Stress in Sicht? Dann räume ich erst Mal auf! Versucht es mal :-)

9. Höre auf dein Körper

Wenn dein Körper streikt (Kopfschmerzen, Bauchschmerzen,...), dann höre zu! Was will er sagen? Sei nett zu dir!

Und bitte bitte bitte, stresse nicht beim Essen. Das ist das Schlimmste was man unserem Körper antun kann. Wenn ich in einer Stressphase bin, dann muss ich  mich vor dem Essen immer kurz fünf Minuten beruhigen. Und abwarten.. dann kann ich anfangen zu essen.

10. Atme!

Vergiss nie zu atmen! Und zwar tief und bewusst!

Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    Jana (Mittwoch, 19 März 2014 20:30)

    Ein sehr schöner Beitrag :)
    Diese Punkte sollte man wirklich viel mehr verinnerlichen, leider vergisst man das immer viel zu schnell. Danke für die Erinnerung :)

    Liebe Grüße
    Jana ♥

  • #2

    Michelle (Mittwoch, 19 März 2014 20:50)

    Ich lese solche Posts echt gerne :) Ich schreibe mir auch immer auf was ich noch alles zu tun habe, das schafft einen viel besseren Überblick ;)

    LG, http://beautifulmome.blogspot.de/

  • #3

    LoveT. (Mittwoch, 19 März 2014 22:22)

    Der Beitrag gefällt mir richtig gut! Überhaupt finde ich deinen Blog so schön abwechslungreich in den Themen. :)

    LG <3 ,gute Nacht

  • #4

    lovely (Samstag, 22 März 2014 11:05)

    Das sind echt tolle Tipps! :)
    Das letzte mit dem Atmen hilft voll viel.
    LG <3

  • #5

    svetlana (Samstag, 22 März 2014 22:05)

    Sehr tolle Tips :)
    Ich finde es immer nützlich, wenn man sich To Do Listen erstellt und dann immer alles abhakt, was man eben gemacht hat ;)

    Liebst
    Svetlana

  • #6

    Vali (Mittwoch, 02 April 2014 09:43)

    @Jana: Danke DIR für dein Kommentar :-)
    @Michelle: ich auch :-) und schreibe sie auch gerne, aber nicht immer einfach... danke dir :-)
    @LoveT.: awwww wie süss, danke Liebes!!!! danke danke danke!!!!
    @lovely: Ja, manchmal vergisst man das :-)
    @svetlana: Genau, mach ich auch so, hilft sehr! :-)