Project New Home - Tipps für ein neues Zuhause

Hallihallo Sonnenschein


Kennst du diesen Moment, wenn du am Liebsten die ganze Wohnung umdekorieren willst? Am liebsten würdest du einfach alles auswechseln inkl. Möbel. Und Teppiche. Und Vorhänge. Und Klobürste. Alles! Würde ich das wirklich jedes Mal umsetzen, müsste ich wohl ein Bisschen mehr Money auf meinem Konto haben. 

Für alle Normalos wie mich, gibt es aber doch ein Paar Lösungen um sich schnell wie in einer neuen Wohnung zu fühlen. Diesmal habe ich sogar einen Grund (Ausrede), denn bald zieht ein neuer Familienmitglied bei uns ein, und ich will mein Haus so heimlich wie möglich gestalten.

An diesem Projekt bin ich nun seit einiger Zeit dran, und nein, fertig bin ich noch nicht aber es macht richtig Spass! 

Meine Vision ist - kurz zusammengefasst - Wohnbereich in Erd- & Grautöne dekorieren, Wohnzimmerwand evtl. weiß streichen (ist zurzeit Orange). das Gerümpel - vor allem in meinem Hobbyzimmer - so richtig drastisch reduzieren, ein Kinderzimmer mit hellen, weißen Elemente  gestalten. Für fast alles lass ich mich wie üblich von Pinterest und Instagram inspirieren. 
Hier habe ich ein Paar Tipps für euch gesammelt, die in kurzer Zeit schon vieles erreichen.

Magic Cleaning

The first Step! Für mich das Wichtigste überhaupt: Das Buch Magic Cleaning lesen und die darin enthaltene KonMari-Methode in die Tat umsetzen. Man kann sowieso nicht anders, dieses Buch ist die Revolution aller Ausmist-Ratgeber! Nichts mit "wenn du es 64'467 Tagen nicht gebraucht hast, kommt es weg"... Dieses Buch motiviert sofort auszumisten, und zwar mit Freude! DAS ist möglich! Man will, dass das Buch endlich fertig ist, damit man mit der Arbeit anfangen kann. Ich hab schon mal darüber berichtet HIER. Alle meine Freundinnen, die das Buch zurzeit lesen oder gelesen haben sind begeistert und teilen mit mir Bilder ihrer Erfolge! Es tut einfach gut!

Dekoration

Da unsere Möbel schwarz und weiss gehalten sind, sind wir bei der Dekoration farblich flexibel. Dekoration ist schön, aber bitte nicht übertreiben. Früher dachte ich immer, dass mehr eben mehr ist, denn meine Oma, Tante, etc. hatten die Wohnungen voll von Dekorationsartikeln, und ich fand das als Kind echt cool. Kein einziger cm einer Wand war frei, alles Bilder von Landschaften und Fotos, dann noch überall unechte und echte Blumen, ganz viel Schniggschnagg, Puppen, usw. Irgendwann wurde ich aber älter und merkte, dass es mir mit weniger einfach besser geht. Und ich habe auch weniger zum Abstauben. Yeah.


Deshalb habe ich vor einiger Zeit in meiner bescheidenen Dekorationskiste gestöbert und alles rausgenommen, was zu meiner neuen Vorstellung passte. Viele Deko-Artikeln findet man unter anderem auch hier, hier oder hier.

Fotos...

Bilder sagen mehr als tausend Worte. Und deshalb liebe ich es, mit Fotos eine persönliche Note an unserem Wohnbereich zu geben. 

Blumen...

...oder waren die Blumen, die mehr als tausend Worte sagen?!? Auf jeden Fall sind sie wunderschön. Leider habe ich aber keinen grünen Daumen, und diese drei Orchideen sind die einzigen, die mir treu bleiben, Jahr für Jahr. Falls man keine Zeit hat, zum Blumengeschäft zu fahren, kann man sich ganz bequem z.B. bei Fleurop welche liefern lassen.

Bilder & Kunst

Ich finde man kann auch mit coolen Bilder ein Bisschen Besonderheit einem Raum geben. Diese zwei Bilder habe ich aus Maxi Bazaar. Hochwertigere Kunst-Bilder kann es auch mal sein. Oder man fährt zum schwedischen Laden, wenn man starke Nerven hat ;-)

Kissen...

Ja, genau: Kissen! Oder besser gesagt, Kissenbezüge. Es reichen ein Paar neuen Kissenhüllen und schwubbs hat man eine neue Couch! Ich habe mich diesmal bei H&M Home und bei IKEA bedient. Ich liiii-iiiebe meine neuen kuschligen Kissen!

So das war's für heute. Zumindest was ich bis heute ausgewechselt oder umdekoriert habe. Mein Projekt ist noch lange nicht zu Ende, aber ich freue mich schon jetzt sehr und fühle mich einfach wohl! 


Wie geht ihr mit diesen "Phasen" um? Habt ihr diese überhaupt? Oder habt ihr Tipps für mich? :-)

XOXO
Vali

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Kiss & Make-up (Montag, 17 August 2015 11:19)

    I guess we must have the worst home ever then, because we only have one picture and two paintings on display in the whole house, no flowers at all and barely any pillows, lol.

  • #2

    Jacqueline (Montag, 17 August 2015 16:30)

    So ein toller Bericht!

    Ich danke Dir, wow, diese Bilder sind so schön!

    Wünsche Dir eine schöne Woche!

    xoxo Jacqueline
    www.hokis1981.blogspot.com

  • #3

    Vali (Dienstag, 18 August 2015 12:46)

    @ Kiss&Makeup: neiiiin sicher nicht, manchmal ist eben weniger mehr ;-) aber Kissen dürfen bei mir sicher nicht fehlen ;)

    @Jacqueline: danke dir vielmals!!! <3 wünsche ich dir auch :)