Schauen, schwenken, schnüffeln, schlürfen,…

Um was geht es bei diesem Titel? Hast du es erraten?

 

In Italien sagt man „un bicchiere di vino al giorno fa bene“, das heisst, täglich ein Glas Wein tut gut. Ob das wirklich stimmt, kann ich nicht sagen, aber es gibt wirklich Menschen, die sehr lange leben (über 80 Jahren) und auf diese „Methode“ schwören. Übrigens - immer noch in Italien - werden manche alkoholische Getränke, unter anderem auch Wein, lustigerweise "Fruchtsäfte" genannt. Sind ja Trauben drin ;-) So, spätestens jetzt, weisst du sehr wahrscheinlich, um was es im Titel geht? Ja, genau, um Wein-Degustation!

 

Quelle: Pinterest
Quelle: Pinterest

Ich bin keine grosse Weintrinkerin, aber ab und zu gönne ich mir doch ein Glas. Einen halben. Oder vielleicht ein Viertel :-) Denn mir reichen wenige Schlücke davon und schon finde ich plötzlich alles lustig und ich werde soooo müde. Das reicht mir auch total, denn ich war noch nie (ehhh ja, jetzt erfährt ihr was!!!), noch niiiiie in meinem Leben besoffen. Never ever! Trotzdem liebe ich den Bisschen Wein ab und zu beim leckeren Essen… Ich weiss auch, dass ich zum Beispiel Amarone super finde, und sonst alle eher süssen Weine, so typisch Frau halt… Aber richtig gut kenne ich mich wirklich nicht aus.

 

 

 

Ich erinnere mich noch sehr gerne an meiner Kindheit; mein Opa aus Italien hat immer Weine erstellt (immer noch heute), und als Kind durfte ich ein Paar Mal die Trauben „stampfen“. Das war ein riesen Spass! So richtig wie in den Filmen ;-) Natürlich hat er mittlerweile Maschinen dafür… Man tanzt nicht mehr auf die Trauben wie der berühmte Adriano Celentano in diesem Film HIER. Auch wenn ich zugeben muss, ich finde es genau so uuuuuhhh lustig ;-)

Ich kenne viele Weinkenner, die im Gegensatz zu mir, eine Kunst aus der Weintrinkerei machen :-) Manchmal würde ich mich auch gerne besser auskennen… Es gehört einfach ein Bisschen zur italienischen Kultur, nicht?

 

Vor einigen Jahren durfte ich auch bei einer Wein-Degustation dabei sein. Vali hat aber den letzten Schritt ausspucken verpasst, und nach zwei, drei Probekosten von verschiedenen Weine bekam ich schon Kopfschmerzen. Toll gemacht, Vali! Ok, die anderen hatten diesen Schritt auch verpasst (husthust), ABER, die waren nur sehr gut drauf ;-) Dank diesen Weinkenner habe ich auch von Mondovino (gehört zu Coop, heisst vom Italienischen übersetzt „Welt-Wein“) erfahren, die haben ähnliche Kurse wie den, den ich besuchen durfte… Also wenn du mal eine Idee brauchst für einen Geschäfts-Event oder mal ein spezielleres Weihnachtsevent organisieren willst, das ist auf jeden Fall eine lustige und interessante Idee, finde ich: Ein Wein-Kurs oder -seminar! In meinem Job muss ich auch Events organisieren, da bin ich immer froh um Tipps; diesen Tipp gebe ich also gerne weiter! Auch wenn man mal was Nicht-0815 mit dem Partner erleben will, oder man einfach das Wissen zum Thema Wein aneignen oder vertiefen will, ist das eine schöne aussergewöhnliche Idee! Und glaubt mir, ich hab’s selber erlebt, man hat auch als Nicht-Weinkenner Spass :-) Ok, wenn man gar kein Alkohol trinkt nicht, aber sonst, ist es eine coole Sache!

 

 

Nach der Wein-Degustation durften wir damals noch in der Küche mit den Köche unser Gourmet-Abendessen selber kochen und dann in einem Saal mit atemberaubender Aussicht das „Z’Nacht“ geniessen. Das war wirklich ein gelungener Tag und ich erinnere mich gerne zurück!

Quelle: Pinterest
Quelle: Pinterest

 Und wie sieht es bei dir aus? Bist du ein Weinkenner, Weinliebhaber, Weingeniesser, oder trinkst du gar kein Wein oder sogar gar kein Alkohol? Oder wie ich, einfach ab und zu (eher selten) mal ein Gläschen?

 

XOXO

 

Vali *hicks* :-)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0