Insta-Thanks and Positivity Overload

Hallo meine Lieben

 

Seit einigen Tagen spüre ich nach langem ENDLICH wieder diese ganz bestimmte innere Wärme. Ich denke mal, die Sonnenstrahlen haben mir da geholfen.

 

Kennt ihr dieses Gefühl, wenn ihr euch auf was ganz fest freut? So sehr, dass ihr kaum still sitzen könnt? Die Beine wackeln und man will einfach loshüpfen? Man will alle umarmen (oder je nach dem auch abknutschen, hehe). Man kann dieses Gefühl auch "Schmetterlinge im Bauch" nennen. Und ich liebe es, wenn ich dieses Gefühl scheinbar "grundlos" spüre. Und egal ob dich jemand nervt/stresst (oder es versucht), oder etwas gerade nicht so läuft wie es sollte... du kommst ziemlich schnell zu diesem Gefühl zurück weil du einfach dankbar bist? Weil dir bewusst wird, wie gut es dir geht? Weil das Leben so kostbar ist? 

     

Letzte Woche lief auf einem italienischen berühmten Sender ein wunderschönes Lied. Dieser Text passt so gut dazu, dass ich euch einen Teil erwähnen muss. Leider hat sich die Übersetzung nicht so gut angehört, deshalb habe ich das jetzt so auf italienisch gelassen und die, die italienisch können, dürfen das Lied tanken, die anderen können unten weiterlesen :-)

 

Che sia benedetta 
Per quanto assurda e complessa ci sembri la vita è perfetta 
Per quanto sembri incoerente e testarda se cadi ti aspetta 
Siamo noi che dovremmo imparare a tenercela stretta a tenersela stretta 
A chi trova se stesso nel proprio coraggio 
A chi nasce ogni giorno e comincia il suo viaggio 
A chi lotta da sempre e sopporta il dolore 
Qui nessuno è diverso nessuno è migliore. 
A chi ha perso tutto e riparte da zero perché niente finisce quando vivi davvero
A chi resta da solo abbracciato al silenzio 
A chi dona l’amore che ha dentro 
Che sia benedetta 

So, aber was wollte ich eigentlich mit dem ganzen mitteilen? Ich komme gleich zum Punkt, versprochen :) Ich finde, motzen und jammern können wir alle sehr gut. Aber wenn mal was gut läuft, wenn man mal zum Beispiel mal einen richtig guten Tag hatte (auch ohne speziellen Ereignissen), dann wird das nicht geteilt. Man ist zwar vielleicht irgendwo dankbar, aber man ignoriert es, man wird stumm. Warum??? Warum eigentlich? Wir sollten doch mehr Gutes und Positives teilen? Vielleicht mal einen Kompliment machen? Ein ganz einfacher Beispiel:

 

Wir trinken Kaffee

A: es ist köstlich, es tut gut, es weckt uns auf -> man sagt nichts, man trinkt es, und fertig

B: Kaffee fällt auf die Bluse -> man motzt was das Zeug hält. So sehr, dass manchmal sogar dann den ganzen Tag alles sch***** wird! Zudem hat man das Umfeld mit den nervigen Emotionen angesteckt.

 

Warum machen wir das eigentlich? Warum ändern wir das nicht mal? Warum versuchen wir nicht ab sofort, das Gute und Schöne bewusster zu beobachten und HERVORZUHEBEN und MITZUTEILEN? Und die weniger guten Sachen zu ignorieren? Zu vergessen? Ich denke, wir könnten alle damit anstecken, wenn wir es nur durchhalten würden.

 

Wisst ihr was ich gestern meinem Chef gesagt habe? Ja, ganz laut, ich hab's nicht nur gedacht! "Chef, diese Sonnenstrahlen, die tun sooooooo gut, ich könnte gleich tanzen vor Glück!" Nein, mir war's nicht peinlich. Denn es hat sich schon nur gelohnt, in seinem trüben Gesicht (weiss nicht ob er Stress hatte) ein Lächeln zu sehen und zu hören "lass dich nicht aufhalten" :-D WOW! Ich habe jemandem ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. 

 

Wer mich kennt, weiss, dass ich ziemlich Instagram-süchtig bin. Aber wisst ihr warum? Ich habe dank Instagram so viele tolle, besondere, liebe und erwähnenswerte Menschen kennengelernt (live und online), die die gleichen Interessen haben, die auf der gleichen Wellenlänge sind, oder auch (warum nicht) die zu Vorbilder geworden sind. Oder sie bringen mich einfach zum Lachen, zum Schmunzeln oder zum Nachdenken. Sie schenken mir einfach fast täglich etwas Kleines, etwas Gutes, etwas Positives.

 

Ich will heute einfach ein Paar davon erwähnen und einfach danken. Wenn ihr auf dem Bild klickt, findet ihr den Insta-Nickname der jeweiligen Person. Private Bekanntschaften - ausser mit Blog o.ä. - habe ich nicht erwähnt, da ich weiss manche mögen "Shoutouts", auch spontane-nichtgefragte, einfach nicht, das respektiere ich auch.

 

P.S. und da es doch zuuuuu viele sind, werde ich vielleicht in Zukunft ab und zu solche Vorstellungs-Posts erstellen - ich hab irgendwann stoppen müssen mit meiner Auflistung ;-)

Liebe Ladies (falls ihr das liest), DANKE und bis bald auf Instagram!

 

XOXO

Vali

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Vanessa (Donnerstag, 16 Februar 2017 14:04)

    Jööööööö ich bi da ja au druf... Daaaaaaaaaankeeeeeee! Ha au e Überraschig für dich fertig gschriebe... chunnt nächst Wuche oder so online. Du bisch eifach sooo positiv igstellt und das isch so schön und asteckend. Liebe din Schriebstil. <3

  • #2

    Danie (Montag, 20 Februar 2017 12:35)

    Sehr schöner Beitrag :) LG www.daaaniieee.at

    Ps.: Das mit den ersten Sonnenstrahlen stimmt auf jeden Fall, man fühlt sich gleich viel fitter :)

  • #3

    Sarah Hadzic (Donnerstag, 02 März 2017 09:34)

    jööö spatz, das chani nume zrugg gäh ❤ DU bisch es Sünneli ☀️

  • #4

    Isabel (Donnerstag, 02 März 2017 11:32)

    Grazie cara, ich kann alles nur zurück geben! Du bist eine wundervolle Person und ich liiiieeeebe deine Positivität!

    Liebe Grüsse
    Isa