Die Erinnerung ist das einzige Paradies, aus dem wir nicht vertrieben werden können - Wie du Erinnerungen festhalten kannst

Hallo meine Lieben

 

In wenigen Wochen wird unser kleiner Gioele zwei! Jetzt folgt ein typischer Satz einer Mama (und nicht nur): "die Zeit geht zu schnell vorbei"... aber es ist einfach so! Man muss alles was man kann aufsaugen, speichern, geniessen... zum Glück gibt's ein Paar Helfer, die beim "Erinnerungen festhalten" helfen. Zum Beispiel die heissgeliebte Kamera!

 

Ich muss euch etwas verraten... ich bin süchtig nach Fotos (und Videos)! Ich denke von den (jetzigen) 12'653 Fotos und Videos auf meinem Smartphone sind bestimmt 11'000 mit Gioele. Schon als er im Bauch war wurde er so viel fotografiert. Ich wollte einfach jeden Moment festhalten. 

 

Ich muss mich wirklich manchmal stoppen, meinem Kopf und meinem Körper vertrauen und mir sagen "Vali, jetzt weg mit der Kamera, sei achtsam, geniesse den Moment und speichere es in dir!".

 

Quelle: Pexels
Quelle: Pexels

Wo ich aber gar nicht gut bin, ist das "Albums erstellen"! Also "nicht gut" kann ich das nicht nennen, ich schiebe es einfach immer auf. Weil diese Arbeit einfach so viel Zeit beansprucht! Ich behalte die Bilder einfach alle auf dem iPhone und auf einer Cloud (zum Glück denke ich an das wenigstens) aber auf Papier habe ich nichts. Oder fast nichts (für Gioele hat meine liebe Tante zwei Albums erstellt, eins für die Babyshower und eins für die ersten drei Monaten). Ok, ab und zu ein Bild, den ich selbst aufgehängt habe, aber so Albums und so... Ich hab zum heutigen Zeitpunkt einfach "zu wenig Zeit" dafür.

 

 

Rund um seinem 2. Geburtstag hab ich mir aber was vorgenommen. Ich muss mich die Zeit einfach nehmen jetzt! Und so habe ich mich doch an die Arbeit gesetzt, einen Schritt nach dem anderen... seit ein Paar Wochen bin ich die Fotos auf meinem Smartphone am Sortieren.  Schon das braucht Zeit, vor allem wenn man halt über 2 Jahren lang nichts anderes gemacht hat als Fotos aufzunehmen. Aber das muss jetzt sein!

Quelle: Pexels
Quelle: Pexels

Klar könnte ich mir ein schönes Foto-Album bestellen und die Fotos separat drucken lassen, dann diese Erinnerungen liebevoll einkleben und vielleicht etwas von Hand dazu schreiben... aber ganz ehrlich? Ich würde bestimmt zu seinem 18ten Geburtstag mit den Bildern bis 2 Jahre fertigwerden. Neee! Heutzutage gibt's viel einfachere und trotzdem wunderschöne Methoden. Deshalb werde ich mir bald ein Foto-Album online oder via App gestalten (so was kannst du bei verschiedenen Anbieter machen, z.B. beim berühmten colorfotoservice oder auch bei Belcolor - es gibt eine grosse Auswahl an Anbietern, vergleicht die Preise, die Qualität... einfach auf Google recherchieren).

 

Dann einfach Bilder hinzufügen, evtl. Text ergänzen und bestellen! Alles andere wird von den Profis erledigt ;-)

Fotobücher sind einfach "gäbig" und schön. Ich habe mich entschieden, für Gioele immer die gleiche Grösse ab sofort zu bestellen, ich stelle mir vor, dass ich das ab sofort alle Jahren mache, so dass er (und wir) später eine schöne Bibliothek an Erinnerungen hat ;) Hier oben seht ihr ein Paar meiner alten Fotobücher, und die zwei meiner Tante...

Habt ihr schon mal solche er- und bestellt? Ich finde sie ganz toll! Simpel und - ich würde mal sagen - 10 mal schneller, als wenn man das Ganze manuell machen würde. 

 

Und eine weitere Frage: seid ihr auch so schlimm wie ich im Aufschieben dieser Tätigkeit? 

 

So, ich mach mich jetzt weiter an die Arbeit ;-) Wünscht mir Glück!

 

XOXO

Vali

Kommentar schreiben

Kommentare: 0