Der Tag der Liebe zelebrieren, einen Einblick in unserer "expect nothing, enjoy togetherness"-Methode und Brunch by Starbucks

Seit Januar 2005, also über 13 Jahren sind wir ein Paar, ich und mein heutiger Hubby. 

 

Mehrere Jahren haben wir uns für jeden Anlass etwas Materielles geschenkt. Hätten wir so weitergemacht, hätten wir bis heute sicherlich weit über CHF 20'000.- für passende und weniger passende Geschenke ausgegeben.

 

Nach der dritten Uhr, dem fünften Marken-Kleidungsstück, und den vierten Schmuckstück war es irgendwann soweit. Wir haben diese Geschenke-"Regel" gestrichen bzw. an uns angepasst.

Die Idee kam von meinem Mann. Aber er hatte einfach Recht: Wir leben so, dass wenn wir uns etwas wünschen, es uns selbst kaufen, und zwar sofort. 

Warum dann, anstatt etwas Materielles zu erwarten, einfach mal NICHTS erwarten und dafür etwas gemeinsam unternehmen? Die Zeit zusammen ist sowieso das Wichtigste! Ich und Du. Ohne SchniggSchnagg. Höchstens gemeinsam auswärts essen gehen, denn das haben wir u.a. gemeinsam: wir sind beide Geniesser!

 

Die Idee fand ich eigentlich gut, endlich keine Hirnerei mehr "was soll ich ihm jetzt schenken". Kein Geschenke-Stress. Kein hilflos da sitzen und 546 Ratgeber-Beiträge lesen um Tipps einzuholen.

 

Trotzdem war es anfangs gar nicht so einfach, sich aus dieser eingeschweißten "Regel" zu verabschieden. Und es ist auch nicht einfach, diesen "Erwartungs"-Button von einem Tag auf den anderen abzustellen. Aber es lohnt sich! Nicht nur für's Porte-Monnaie! Und gleich erkläre ich warum.

Irgendwann hat man nämlich dieses "Nichts erwarten"-Ding raus. Und dann fängt der Spass so richtig an!

 

Man lebt locker, ohne Erwartungen.

Man ist frei, innen und aussen.

Stress wird vermindert.

Enttäuschungen auch.

Ohne Erwartungen!

 

Das gilt übrigens nicht nur beim Schenken oder beschenkt werden, sondern im Leben allgemein. Nichts erwarten, von niemandem und nichts, ist für mich ein Glücks-Cupcake!

 

Und wenn man eben nichts erwartet und dann doch von irgendwo was kommt. Sei es auch nur einen Brief... Ist die Überraschung umso grösser und toller!

 

Und das Coole an dieser "Methode"? Auch DU bist zu nichts "gezwungen". Du musst kein schlechtes Gewissen dabei haben. Einfach locker flockig! Und ja, it's possible!

 

Ich weiss, diese "Methode" könnte nicht für alle passen, aber für uns tut es und deshalb behalten wir diese auch so.

Mein Mann kann mich dafür immer noch - nach so vielen Jahren - ganz einfach mit einem gemeinsamen Brunch, Lunch, Dinner überraschen und glücklich machen! Denn für mich ist das "gemeinsam am Tisch sitzen" und etwas Leckeres essen/trinken/geniessen, eine der wunderschönsten Dinge im Leben. Die schönsten "Geschenke" sozusagen. Wir haben beide was davon und beide schauen sich in die Augen. Ohne teure Geschenke und SchniggSchnagg. Nicht wie zu Hause beim "gemeinsam" TV schauen oder so (und hundemüde vom Arbeits- oder Mama-Alltag).

Seit wir Eltern sind, gehen wir aber seltener auswärts essen. Ok - ziemlich seltener ;-) Deshalb versuchen wir umso mehr die wenigen besonderen Anlässen - so lange es irgendwie möglich ist - auszunutzen um die Zweisamkeit zu geniessen. 

 

Eins dieser speziellen Anlässen ist für uns der Tag der Liebe. Der Valentinstag! 

 

Ich weiss, dieser Mr. Valentinstag sehen viele als ein kommerziell erzwungener Tag. Mag auch sein - aber Pfupfi, man kann das auch selbst entscheiden und selbst gestalten wie man möchte. Für mich ist der Valentinstag eben der Tag der Liebe, und die Liebe verdient in meinem Leben ein Ehrentag! Auch als Single feierte ich diesen Tag mit meinen lieben Menschen. Denn Liebe ist nicht nur die Liebe zum Partner. Die Liebe ist überall. Sie verdient es - meiner Meinung nach - einmal auch bewusster zelebriert zu werden.

 

"Zelebrieren" heisst für mich heute nicht - wie schon erwähnt - teure Geschenke zu kaufen für alle Menschen die man liebt oder eben für den Partner. "Zelebrieren" heisst für mich, sich mal die Zeit zu nehmen und bewusster und achtsamer etwas für die Liebe tun. In meinem Fall die Liebe zu meinem Ehemann - da wir sonst momentan wirklich sonst wenig Zeit füreinander haben. 

 

Man kann mir noch lange sagen, man mache das jeden Tag oder man solle es jeden Tag tun... im Alltag geht das einfach schnell vergessen. Vor allem im Eltern-Alltag, glaub es mir ;) Klar muss man immer daran arbeiten, aber wenn man schon einen Tag hat, der bewusst der Liebe gewidmet ist, warum diesen nicht "ausnutzen"?

Dieses Jahr am Valentinstag haben wir uns beide von der Arbeit frei genommen, denn unser Kleiner ist in der KiTa und wir mussten somit kein Babysitter organisieren (den wir eh nicht haben). 

 

Wir haben uns bewusst dafür entschieden, den Tag der Liebe zusammen zu verbringen. Wir geniessen den ganzen Tag zusammen. Ohne Geschenke. Oder bzw. nur ein gegenseitiger Geschenk - die Zeit. Lecker essen gehen und zusammen sein.

Und du? Was machst du am Valentinstag? Suchst du noch eine Last Minute Inspiration?

 

Wie wäre es z.B. (falls du frei hast oder während der Arbeitspause - wenn irgendwie möglich) mit einem leckeren und romantischen Brunch? Der Brunch ist übrigens meine Lieblingsmahlzeit - ich freue mich jedes Mal, wenn das mal möglich ist. Ein Mix aus Frühstück und Mittagessen... Was will man bitte mehr? - Wusstest du, dass sich das Wort "Brunch" aus den Worten breakfast und lunch zusammensetzt? 

 

Und wusstest du eigentlich, dass du auch bei Starbucks super lecker brunchen kannst? Ja, das kannst du! Habe ich aber auch seit Kurzem erst erfahren und natürlich getestet :-) 

Für Süsses ist bei Starbucks immer gesorgt (Donuts, Cakes, Bars, Brownies, Cookies, Muffins und vieles mehr), aber auch wer eher salzig unterwegs ist, findet da bestimmt etwas für seinen Geschmack. 

 

Es sind nämlich verschiedene Wraps, Focaccia, Pita, Sandwiches,... und verschiedene "Z'Morge"-Zusammenstellungen, siehe hier: Hot Breakfast erhältlich. 

 

Und für denen, die doch lieber ein Bisschen legerer bleiben wollen, ietet Starbucks jetzt auch verschiedene leckere gemischten Salate.

Extra-Tipp von Vali: du musst den Blueberry Muffin probieren, der ist göööttlich! 

Siehst du? Göööttlich! Stimmt es oder hab ich Recht? :-P

 

Und du? Warst du schon mal bei Starbucks brunchen? Oder huschst du da nur für's Kaffi vorbei? Und bist du eher die/der Süsse oder die/der Salzige? Wie brunchst du gerne? Und Frage der Frage, hast du den göööttlichen (die 3 "ö" sind zwingend) BlueBerry Muffin auch schon mal gekostet?

 

Ich wünsche euch allen, ob ihr es alleine oder mit euren Liebsten verbringt, auf jeden Fall Happy Valentine! Oder besser gesagt: Happy Tag der LIEBE! <3

 

Love,

Vali

Mir wurde freundlicherweise ein Starbucks-Gutschein zur Verfügung gestellt. Den ich aber verlosen werde, weil ich meinen Brunch selber bezahlt habe. Vielen Dank an Grayling und Starbucks für den Gutschein. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0