Das scheinbar beste Superfood kannte ich noch nicht. Ich esse Gras. Gerstengras (von Jomu).

Das gezeigte Produkt wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt.

 

Hi Pfupfis

 

Vor langer Zeit habe ich eine Anfrage von Jomu erhalten, ob ich Gerstengras ausprobieren wollte.

 

Gersten-was? 

Was ist das genau?

Vertrage ich so was überhaupt?

 

Das waren die ersten Fragen, die mir durch den Kopf gingen. Nach langem Überlegen und Recherchieren habe ich mich entschieden: komm, lass es uns testen. Denn erst, als ich meine Aufmerksamkeit auf Gerstengras richtete, merkte ich, wie viele schon von diesem grüne Pulver überzeugt und begeistert waren. Zudem soll es zu dem besten Superfood zählen. Fast ein Hype? I don't know, I will test it. 

Was enthält Gerstengras

Ich könnte hier eine unendliche Liste schreiben. Das was ich schreibe ist also nicht abschliessend. Ich versuche mich kurzzufassen... so weit es geht :-)

 

Gerstengras enthält eine Menge Mineralstoffe und Vitaminen. Das hören wir noch viel von gesundem Zeugs, und ich weiss, dass ist interessant, aber nicht so cool als das was jetzt folgt. Denn was meine Aufmerksamkeit besonders weckte war die Tatsache, dass Gerstengras folgendes enthält:

  • 17x so viel Vitamin C wie frische Äpfel
  • 4x so viel Vitamin B1 wie Weizenvollkorn
  • 11x so viel Calcium wie Kuhmilch
  • 2x so viel Beta-Carotin wie Karotten
  • 7x so viel Vitamin C wie Orangen
  • 5x so viel Eisen wie Spinat & Broccoli

Hört sich schon mega und vielversprechend an, oder? Und so kann man es sich schon besser vorstellen, was für eine gesunde Bombe Gerstengras sein soll. Und das ganz natürlich, ohne künstlichem Zeugs. 

 

Es enthält dann noch einen extrem hohen Chlorophyllanteil, ist ein Antioxidant und ist stark basisch. 

 

Hier findet ihr noch mehr Infos dazu.

"Versprochene" Benefits

Unter vielen anderen Benefits, soll Gerstengras entgiftend, entschlackend und entsäurend sein.

 

Schon nach kurzer Zeit soll sich das allgemeine Wohlbefinden verbessern und das Hautbild und die Verdauung auch. 

 

Das Immunsystem wird unterstützt, der Stoffwechsel aktiviert und die Stimmung verbessert. Zudem soll man sich fitter fühlen. Schlafen sollte man dann sogar auch besser.

1. Versuch - Fail

Mein erstes Date mit Gerstengras war nicht so erfolgreich, wie im Titel schon zu erahnen ist. Ich misste ein Löffelchen Gerstengras mit Wasser und versuchte es zu trinken. Als würde ich Sand mit Grasgeschmack trinken. Es war wirklich nicht so lecker und es schreckte mich ab. Ich könne doch das nicht jeden Tag machen. Somit machte ich eine längere Pause um die Motivation zu finden, es weiter zu versuchen. Dank der begeisterten Story von Diana wurde ich dann endlich motiviert, dem grünen Pulver eine zweite Chance zu geben. Diesmal aber anders...

2. Versuch

Diesmal mischte ich das Pulver in Multivitaminsaft. Mischte das ganze recht lange, bis sich das Gerstengras fast komplett aufgelöst hatte. Und siehe da, ich schmeckte nichts anderes als... Multivitaminsaft. Super Vali, so geht's. So schaffst du es auch. Und so trank ich jeden Tag ein Löffelchen grünem Pulver und mit der Zeit war es nichtmal so schlimm, wenn das Gerstengras nicht vollständig aufgelöst war. Irgendwie gewöhnte ich mich mit der Zeit sogar am besonderen Geschmack.

Anwendung / Einnahme

Am besten fängt man langsam an. Ein Teelöffel Gerstengras mit Wasser (nicht so empfehlenswert), in Fruchtsaft, Joghurt, Müsli, was auch immer mischen und einnehmen.

 

Merkt man, dass man es gut verträgt, kann man nach einigen Tagen aufstocken und abends vor dem Zubettgehen nochmals das selbe tun.

 

Nach Lust und Laune aufstocken oder so lassen. Ob du zu viel genommen hast, merkst du eigentlich erst an den Ausscheidungen (sorry). Wenn die grün werden, würde ich wieder weniger nehmen. Es passiert aber nichts Weiteres, der Körper scheidet das "zu viel" einfach aus.

 

Welche Nebenwirkung kann es haben?

Wenn man nicht auf Gerste allergisch getestet wurde, besteht die einzige Nebenwirkung in möglichem Durchfall, der auftreten kann, wenn man das Gerstengras in einer zu hohen Dosis einnimmt. Ihr Körper scheidet in diesem Fall das aus, was er nicht verarbeiten kann. (Quelle: Gerstengras Natur)

Fazit

Meine Updates habe ich immer auf Instagram veröffentlicht. Unter dem Highlight "Eat&Drink" findest du einige davon gespeichert.

 

Die deutlichste und schnellste Wirkung, die ich persönlich gemerkt habe, war die Verdauung. Ich leide eigentlich seit eh und je an Verdauungsprobleme, zwar nicht mehr so schlimm wie früher (dank TCM), aber richtig regelmässig ist das nicht. Ich will jetzt keine Details besprechen, aber meine Verdauung wurde AB TAG 2 verbessert und so blieb es auch. Am Anfang war ich nur zusätzlich ein Bisschen aufgebläht, was aber nach 1,2 Wochen auch wegging. 

 

Die zweite Wirkung, die ich so nach 3-4 Wochen gemerkt habe waren die plötzlich EXTREM langen und vollen Babyhaare im Nacken und meine Nägeln. Ihr müsst wissen, ich habe mich vor einigen Monaten von Kunstnägeln getrennt, so konnte ich genau sehen, was da herauswächst. Ich muss meine Nägeln 2 mal die Woche zurückfeilen, weil sie für meinen Geschmack sonst zu lang sind. Sie wachsen extrem schnell.

 

Die dritte Wirkung, merkte ich erst, als ich meine Portion Gerstengras aufgebraucht habe, etwa 3-4 Wochen später. Ich dachte nämlich, ich fühle mich nicht wirklich fitter als vorher. Normal fit einfach. Heute kommt meine nächste Gerstengras Lieferung an und ich werde wieder damit starten (und nicht mehr so lange warten, bevor ich die nächste bestelle). Denn seit einer Woche fühle ich mich wirklich schlapp. Eigentlich nicht wirklich müde, aber ich merke dass mein Körper nicht so mag. Ich leide sowieso an sehr tiefem Blutdruck wegen einer Blutarmut (nichts schlimmes), und wenn es eben ZU tief ist, habe ich Herzrhythmusstörungen und weitere Anzeichen für "hallo, Vali, jetzt ist wieder tanken angesagt". Nur meinte mein Arzt, dass ich für meine Verhältnisse noch gute Eisenwerte habe (tief, aber ok für mich), und ich mich deshalb auf natürlicher Basis helfen kann. Ich werde jetzt wieder damit anfangen und schauen, ob ich mich dann wieder fitter fühle - jetzt bin ich an der richtigen Stelle angelangt, wo ich das schnell merken werde.

Gerstengras von Jomu

Was ist aber das Besondere an Gerstengras von Jomu? Die Geschichte von Johannes ist sicherlich mal sehr interessant (bei Bestellung erhält man die ganze Geschichte).

 

Wir von jomu haben uns zum Lebensziel gesetzt, die Gesundheit unserer Mitmenschen zu fördern, deswegen können Sie sicher sein, dass unsere Gerstengras-Produkte 100% natürlich, 100% schadstofffrei und von Rohkostqualität ist. Auch versichern wir Ihnen, dass wir mit unserem Premiumprodukt aus biologischem Anbau höchste Qualität für unsere Kunden nachhaltig anbieten. Wir bauen unser Gerstengras ohne Pflanzenschutzmittel und ohne chemische Düngemittel natürlich in Deutschland an.

 

Auf der Homepage listet Jomu folgende Besonderheiten auf:

 

1. Ausschließlich deutsches Bio Gerstengras

2. Seit 2002 Erfahrung mit Gerstengras

3. Sehr hohe Vitalstoffdichte

4. glutenfrei/laktosefrei/fruktosefrei

5. Rohkostqualität, da schonend per Luft getrocknet

6. Klassisch auf Steinmühlen gemahlen

7. 3x jährlich frisch geschnitten

 

Willst du dich von der Jomu Qualität überzeugen aber bist doch noch nicht ganz sicher, warum man dort bestellen sollte? Kein Problem. Bei Jomu kannst du eine kleine kostenlose Probe bestellen und dich selbst überzeugen.

 

Danke liebes Jomu Team, dass ihr mich in die Welt des Gerstengrases eingeladen habt. Ich freue mich, so ein tolles natürliches Hilfsmittel gefunden zu haben!

 

XOXO

Vali

Kommentar schreiben

Kommentare: 9
  • #1

    Viviane (Mittwoch, 09 Oktober 2019 11:10)

    Jetzt erinnerst du mich wieder an was �. Wollte das unbedingt einmal testen. Dankeeeeee. Kussi an Dich
    Vivi
    www.ohheyvivi.com

  • #2

    Susanna Unicornsusy (Mittwoch, 09 Oktober 2019 12:38)

    Ooooh das tönt ja wie ein Zaubertrank �. Interessant muss ich auch mal Probieren. Danke

  • #3

    Stefania (Mittwoch, 09 Oktober 2019 12:50)

    Sehr interessant was d'Natur här git. I ha nie vo dene Benefits khört. Danke für de informative Blogpost.

    LG Stefania
    www.stefb.ch

  • #4

    Sharon (Mittwoch, 09 Oktober 2019 13:52)

    Ich kannte Gerstengras nur von dir und bin jetzt überrascht was da alles passiert ist bei dir!
    Bitte halte mich auf dem Laufenden wie es mit deinem Blutdruck weitergeht und wie du dich fühlst!!

    Das würde ich gerne auch mal ausprobiere , ich stöbere mal nach :)!

    Lg Sharon
    www.just-sharon.jimdofree.com

  • #5

    Marlene (Mittwoch, 09 Oktober 2019 14:09)

    Das hlrts sich wirklich sehr gut an. Ich habe schon viel davon gelesen aber noch nie getestet. Lg marlene

  • #6

    Judi (Mittwoch, 09 Oktober 2019 14:37)

    Gerstegras isch top. Chani nume auem zuestimme wo du da hesch gschriebe Vali. I nimes o sit denn wo igs bi dir ir Story ha gseh� merci für dä super Bricht

  • #7

    Sarah (Mittwoch, 09 Oktober 2019 14:48)

    Hört sich toll an, muss ich auch unbedingt einmal testen. LG Sarah

  • #8

    Nilay (Mittwoch, 09 Oktober 2019 17:18)

    Danke vielmals für diesen ausführlichen Beitrag! War sehr interessant und informativ. Hab gleich mal bei denen reingeschaut - schaut ja aus wieKatzengras :) hört sich echt alles toll an. Werde ich wahrscheinlich auch mal versuchen

  • #9

    Cinzia (Mittwoch, 09 Oktober 2019 19:35)

    Kannte ich noch nicht.
    Danke für die tolle Präsentation.
    Liebe Grüsse
    Cinzia
    Www.flyinghousewives.com