Einfaches Rezept: Apfelkuchen mit Mascarpone

Hallo Pfupfis

 

Niemals hätte ich vor 5 Jahren gedacht, dass ich heute sogar mein zweites Rezept veröffentliche. Ich und Backen. Und ich und Kochen. No Comment. 

 

Meine Rezepte müssen einfach und schnell zubereitet werden. Mein erstes Dessert war so leicht wie so lecker, erinnerst du dich noch? HIER findest du das Tiramisu ohne Ei.

 

Dieses Mal ist es wieder etwas Süßes und zwar ein Apfelkuchen mit Mascarpone. 

Diesmal habe ich für euch auch alle Schritte bildlich festgehalten.

Bitteschön :-P

 

Vali du musst zuerst sagen, was man dazu braucht. Ach ja. Genau. Let's go!

  • 3-4 Golden Äpfel (es steht da wirklich golden drauf. Wenn du sie nicht findest, einfach die gelben, die süssen, ok? super!)
  • 250 g Mascarpone (übrigens auf der Galbani Seite findet ihr noch mehr leckeren Rezepte mit Mascarpone - sogar einfache, ja! *LOL*)
  • 4 Eier vom Huhn (man weiss ja nie)
  • 1 Vanillestange
  • eine Prise Salz
  • 250g Mehl
  • 150g Zucker
  • ein Sachet Backpulver

Zusätze, wenn du magst:

  • Vanillezucker oder Zimt
  • Schoko-Chunks

Hände waschen, Hände waschen muss ein jedes Kind. Das ist ja klar oder? Und Haare zusammenbinden bitte.

 

Vali, das musst du uns nicht erwähnen. 

Ach so. Ok.

 

Zuerst nimmst du Eier, Zucker und die Prise Salz und mixt das Ganze, bis die Masse heller und fast cremiger wird.

 

Diese gelbliche Masse tust du auf die Seite, nimmst eine neue Schüssel und die füllst du mit dem Mascarpone. Jetzt erhält der Mascarpone eine schöne Massage. Da jedoch der Mascarpone meistens angespannter ist als Vali's Nacken, hilfst du ihn mit einigen Löffel der gelblichen Masse, so wird er weicher. Immer schön weiter mit einem Holzlöffel umrühren bis die Masse endlich schön cremig und weich wird. Immer wieder neue gelbe Masse hinzufügen und weiter rühren ähm massieren. Zum Schluss sollten die beiden Massen nur noch eine einzige schöne cremige weiche sein. So einigermaßen.

 

Dann nimmst du die Vanillestange, schneidest sie längst auf und kratzest das Innere mit einem Messer, dieses schwarze Innere kannst du zur Masse hinzufügen. Wieder rühren.

 

Die Äpfel schneidest du in kleinen Würfel und fügst sie dann auch ein.

Wenn du es magst, kannst du eben noch Schoko-Chunks z.B. von Dr. Oetker hinzufügen, ist aber nicht notwendig. 

 

Nimm einen Behälter, wo du dann den Kuchen backen wirst. Muss also Backofen-konform sein oder so. Diese kannst du ein-buttern und ein-mehlen (höhöhö) und dann die Masse in dem Behälter reingleiten lassen und schön streichen.

 

Jetzt ab im Backofen für ca. eine Stunde à 180 Grad!

 

Wenn du willst, dass die Kruste "oben" nicht zu dunkel wird, kannst du auch Aluminiumfolie drauf tun. Aber da meine Mama sagt, das sein ungesund, mache ich das nicht mehr :-D Dann lieber eine dunkle Kruste!

Wenn du das magst, kannst du nach dem Backen noch ein Bisschen Vanillezucker ODER Zimt drüber streuen. Fertig ist das Dessert.

 

Buon appetito!

 

xoxo

Vali

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Sarah Hadzic (Donnerstag, 13 Dezember 2018 15:03)

    mmmhh ich hätte gerne ein Stück bitte :-)