Wie du für dein Kind ein Economy-Flugticket in einem First Class Sitz verwandelst - BedBox von Jetkids by Stokke

Das gezeigte Produkt wurde uns kostenlos zur Verfügung gestellt.

 

Hallo liebe Eltern, Globetrotter und Geschenke-Sucher

 

Stell dir mal vor: du fliegst mit deinem Economy-Ticket auf deinem unbequemen, engen Sitz und der doofen Luft. Vielleicht wirst du jetzt müde und schläfst fast ein, findest aber keine richtige angenehme Position geschweige denn Beinfreiheit. Aber da passiert's: aus dem Nichts erscheint eine wunderschöne Fee, die irgendwas wie "Bibbidi-Bobbidi-Bu" meint, dir glitzeriger Staub auf die Haare zerstreut und *schwups* sitzst oder liegst du plötzlich auf einem bequemen 1. Klasse Sitz. Ein Traum? Für uns Erwachsene ja. Für die Kleinen vielleicht doch Realität.

 

Seit einem Jahr sind wir (bzw. Sohnemann) stolze Besitzer der Bedbox von Jetkids by Stokke. Sohnemann kennt es langsam, sobald ich sie heraushole, heisst es "Spielzeuge einpacken und es geht los"! 

Reisen mit Kindern bereitet Eltern fast immer ein mulmiges Gefühl. Wird das Kind es schaffen, so lange im Flugzeug, Zug, Fähre, was auch immer durchzuhalten? Wird es entspannend sein? 

 

Ich weiss noch, vor dem allerersten Flug war ich ziemlich angespannt, aber ich hatte mich vorbereitet: Ich bereitete ca. 20 Säckchen mit Ohropax und einige Schöggeli vor mit je einem Zettelchen wo drauf stand: 

 

"Hallo Unbekannte/r!

Ich bin Gioele und bin 7 - fast 8 - Monaten jung. Ich fliege zum ersten Mal. Ich werde mein Bestes geben, mich gut zu verhalten. Trotzdem möchte ich mich im Voraus entschuldigen, falls ich meine Ruhe verliere, falls ich Angst bekomme oder falls meine Ohren schmerzen. Meine Mama und mein Papa haben diese Sachen für dich verpackt. Es gibt auch Ohropax, falls du mein erstes öffentliches Ständchen nicht so angenehm findest, wie meine Mama und Papa das tun. Hab einen tollen Flug! :)"

 

Das kam bei 19 von 20 Personen mehr als gut an (die einzelne hatte keine erkennbare Gesichtsreaktion, konnte ich nicht genau einordnen). Man fand es süss und nett. Zum Glück verging der Flug so, dass niemand die Ohropax benutzen musste, zumindest nicht wegen meinem Kleinen. Aber trotzdem. Im Voraus weiss man nie!

 

Deshalb sind alle Eltern - denke ich - über kleine Helfer für entspanntes Reisen sehr dankbar. 

Letztes Jahr haben sich die skandinavischen Hersteller Stokke und Jetkids zusammengetan und haben die sogenannte BedBox entwickelt. 

Seid ihr schon mal während einem Flug eingeschlafen? Bequem ist was anderes, oder? Das kann einem Kind jetzt mit der BedBox erspart werden, denn sie hat die "magische" Kraft, ein Economy Platz im Nu in einem 1. Klasse Ticket zu verwandeln. Zumindest für die Kleinen - während einem Flug würde ich echt gerne auf Schlumpfgrösse schrumpfen!

Die BedBox ist (nicht nur) ein im schönen, stylischen skandinavischen Design gestaltener Koffer für Kinder. Die übrigens eine Handgebäck-erlaubte Grösse hat.

 

Es fängt alles schon am Flughafen an: das Kind will/kann/mag nicht mehr laufen. Und die Eltern haben vielleicht keine freien Armen oder einfach keine Kraft, Geduld, Lust ihn noch zu tragen. Die Wege bis zum Gate sind ja bekanntlich nicht gerade kurz. Das Kind kann auf einer BedBox einfach draufsitzen und dank dem verstellbaren Mehrzweckgurt und den stossdämpfenden und schwenkbaren Vorderrrädern bequem gezogen werden (oder sie kann später auch wie eine "Tasche" über die Schulter getragen werden). 

Sie wird zudem mit süssen, reiseinspirierten Aufklebern (2 ganze Seiten voll) geliefert, so kann man sie praktisch und schnell gestalten und individualisieren. Auch eine platzsparende Matratze mit Seitenpolster wird mitgeliefert.

Der geräumige Innenraum hat genügend Platz für alle Ferien-Spielzeuge von Sohnemann, und meistens nicht nur (er kann sich zum Glück entscheiden). Auch im Deckel gibt es genügend Stauraum für eine Decke, Jacke oder was auch immer man gerne dabei haben will. 

 

Der Deckel verlängert den Sitz, so dass das Kind die Beine ausstrecken oder sogar darauf schlafen/sich ausruhen kann. Die Öffnung ist so konzipiert, dass nichts herausfallen kann. 

Sohnemann meint, man könne drauf sogar wie Superman fliegen. Siehe Bild.

Wir mögen die BedBox von Jetkids by Stokke sehr, aber noch mehr liebt sie Sohnemann. Es ist "sein" Koffer und er freut sich jedes Mal, wenn er sie endlich wieder füllen darf :-)

Der Aufsitzkoffer eignet sich für Kinder von 3–7 Jahren, das Bett-Feature für Kinder ab 2 Jahren

Die BedBox von JetKids by Stokke ist im Fachhandel und unter www.stokke.com erhältlich.

Kommentar schreiben

Kommentare: 7
  • #1

    Sharon (Dienstag, 08 Oktober 2019 14:02)

    So etwas praktisches für Eltern die gerne verreisen, sogar ein muss!! Das muss ich meiner Schwägerin zeigen!

  • #2

    Stefania (Dienstag, 08 Oktober 2019 14:57)

    Das würde ich meinen Kinder sofort kaufen! Das ist ein sehr tolles Ding :-) LG Stefania
    www.stefb.ch

  • #3

    Nilay (Dienstag, 08 Oktober 2019 17:09)

    So öppis tolls! I will das au^^ Sogar mitm Name agschriba. Das mit dini Säckli isch au e geniali und absolut härzigi idee <3

  • #4

    Sarah (Dienstag, 08 Oktober 2019 17:18)

    So eine tolle Idee! Von dieser Erfindung wusste ich noch gar nichts, danke fürs Vorstellen. LG Sarah

  • #5

    Judi (Dienstag, 08 Oktober 2019 17:31)

    Das isch ja mega!! U winer de freud het jööö����

  • #6

    Marlene (Dienstag, 08 Oktober 2019 19:36)

    Oh die habe ich schon so oft gesehen undd finde sie toll. Ich sag jedes mal ich will auch mal mit so einem Koffer durch den Flughafen flitzen. Lg marlene

  • #7

    Jenny (Dienstag, 08 Oktober 2019)

    Richtig cool was de Koffer alles cha! So macht s Reise sicher grad viil meh Spass :)