Meine beste Freundin, die Daysy - Hormonfreie Zykluskontrolle im Test

WERBUNG, Dieses Produkt wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt.

 

Diese eine beste Freundin, die dich auswendig kennt. Die genau weiss, wie du tickst, wie du dich fühlst oder deine Gefühle und Taten sogar vorausschaut. So eine Freundin hätte man gerne, wenn man sie nicht schon hat. 

 

So ähnlich funktioniert meine Daysy. Sie ist zwar kein Mensch, aber trotzdem sollte sie mich bald "auswendig" kennen. Wieso weshalb warum... Eins nach dem anderen Pfupfis!

 

Was ich schon mal sagen kann: DAYSY BEWEGT. Als ich sie auf meinem Instagram-Kanal zeigte, war mein Postfach voll, wie schon lange nicht mehr. Viele hatten schon seit Jahren eine solche Daysy, manche seit weniger Zeit, alle die sie hatten/haben, waren begeistert. Andere wollten unbedingt mehr darüber wissen und hatten viele Fragen dazu oder warteten auf meinem Feedback. Hmm... spannend!

Ja, Daysy ist ein Zykluscomputer und Medizinprodukt.

 

Daysy ermöglicht allen Frauen mit dem Wunsch nach einem gesundheitsbewussten Lebensstil die Beobachtung ihres individuellen Monatszyklus und die Bestimmung ihrer fruchtbaren und unfruchtbaren Phasen im natürlichen Einklang mit ihrem Körper. Daysy ist zur Empfängnisförderung und Zyklusbeobachtung anzuwenden. Daysy ist kein Ersatz für die Verhütung. (Quelle: Daysy).

 

Vor einiger Zeit wurde ich freundlicherweise angefragt, ob ich denn die Daysy gerne kennenlernen würde. Ich gebe es zu, ich brauchte einen Moment um mich dafür zu entscheiden... aus verschiedenen Gründen. 

 

Nach einige Absprachen und ein "Vali, jetzt oder nie", habe ich mich getraut und das Go gegeben.

 

Der Zyklus der Frau

Wir Frauen sind alle anders. Es gibt aber einige grundlegende Tatsachen und zwar Phasen, die zwar bei jeder Frau individuell verschieden dauern können aber sie sind da: Die Follikelphase, das fruchtbare Zeitfenster, die Gelbkörperphase. Eine Schwangerschaft kann nur an maximal sechs Tagen pro Zyklus eintreten (5 Tagen vor dem Eisprung und am Eisprungtag).

 

Meine Zyklusvorgeschichte

Ich weiss nicht mehr genau, wann es passierte. Vielleicht war ich 13 oder 14... Eines Tages ging ich ins Bad und es war soweit: Ich wurde "eine Frau". Endlich war es auch bei mir soweit (ich war nicht die erste in der Schule, aber auch nicht die letzte). Und ja, ich wünschte mir, dass es endlich auch bei mir soweit war. Hätte ich nur gewusst.... :-D

 

Von der zweiten Menstruation an fingen die Schmerzen an. So richtig. Ich konnte jedes Mal für 4-5 Tagen nicht wirklich liegen, nicht sitzen, nicht stehen, nicht laufen. Nichts war bequemer und schmerzlösender. Ich musste schon sehr früh Schmerzmittel schlucken. Mein Zyklus war alles andere als regelmässig. So bekam ich irgendwann dann Zysten und ich musste sehr früh zum Frauenarzt. Mir wurden Hormone (die Pille) verschrieben mit der Hoffnung, den Zyklus zu regulieren und dass so die Zysten von selbst verschwinden. Das war auch so, so musste ich keinen Eingriff durchmachen. Die Schmerzen, sie blieben aber. 

 

Viel später wurde das Ganze ein Biiiisschen angenehmer, dank Akupunktur und dann noch später mit der Menstruationstasse (dieses Phänomen kann ich mir bis heute nicht erklären). Und natürlich auch nach der Geburt meines Sohnes. 

 

Die Hormonen nahm ich eigentlich fortlaufend bis zum Kinderwunsch. Dann ca. 2-3 Jahren keine mehr. Nach der Geburt meines Sohnes versuchte ich noch das eine oder andere, aber musste dann zurück zum Ursprung. Zu „meinen“ Hormonen. 

 

Bis vor einigen Wochen, als ich mich entschieden habe, diese abzusetzen und mein Zyklus ganz auf natürlicher Weise "unter Kontrolle" zu halten.

 

Und da kam Daysy zur Hilfe.

Packaging & Design

Daysy ist klein, sehr leicht, handlich. Sie liegt sehr gut in der Hand. Und nochmals: sie ist wirklich, wirklich LEICHT.

 

Die Spitze ist der Messsensor, der mit einer Schutzkappe geschützt wird. Diese drei tropfenförmige Zeichen auf der Seite des Kreises haben ganz klare Bedeutungen. Du kannst dir ein Ampelsystem vorstellen. Aber dazu später.

 

Im Kreise-Inneren ist ein Button, das ist die Aktivierungstaste und fühlt sich an wie der altbekannte Home-Button eines iPhones.

 

Die Daysy wird mit einem USB-Ladekabel geliefert und einer Quick Guide, die quicker und einfacher nicht sein kann :-)

 


Daysy Zykluscomputer kaufen!
Rabatt für Deine Daysy sichern.Daysy-Textlink-2

Start

Als allererstes muss man die Daysy vollständig laden. Sobald das Aktivierungsring vollständig leuchtet ist die Aufladung abgeschlossen. 

Anwendung

Ab sofort misst du jetzt jeden Morgen, SOBALD DU AUFWACHST UND BEVOR DU AUFSTEHST, also noch liegend (!), deine Basaltemperatur unter deiner Zunge.

 

  1. Schutzkappe entfernen
  2. einmal auf dem Button drücken um Daysy aufzuwecken
  3. und nochmals drücken um die Messung zu starten (das blaue Licht rotiert während der Messung)
  4. Dann der Messsensor (die Spitze) einfach unter der Zunge legen und eine Minute messen, dabei kannst du weiterschlummern :-P
  5. Du hörst ein Geräusch, wenn Daysy fertig ist.

Daysy zeigt dir eigentlich sofort an, wie dein Zyklus-Status ausschaut, und zwar mit einer Art Ampelsystem. Du kannst aber auch die App "DaysyView" herunterladen und via Bluetooth Daysy verbinden und synchronisieren. Auf der App hast du noch viel mehr Informationen about your Zyklus :-)

 

Daysy's Ampelsystem:

  • rot: fruchtbar/möglich fruchtbar
  • grün: unfruchtbar
  • gelb: daysy lernt/Zyklusschwankungen
  • rot,grün,gelb: wahrscheinlich schwanger
  • rot leuchtend: Prognose Eisprung

Deine Menstruation musst du Daysy jeweils "bestätigen":

 

  1. Das violette Licht blinkt, wenn Daysy auf deine Menstruationseingabe wartet.
  2. Bestätige deine Menstruation, indem du die Aktivierungstaste 2 Sekunden gedrückt hältst.
  3. Das violette Licht leuchtet konstant, wenn du die Menstruation bestätigt hast.
  4. Falls du aus Versehen deine Menstruation eingegeben hast, halte die Aktivierungstaste 2 Sekunden gedrückt.

Wartet unbedingt einige Zeit, bis Daysy dich richtig kennenlernt. Bei mir zeigte es die ersten zwei Wochen in der Kennenlernphase immer rot. Und sowieso braucht Daysy sicher einige Monaten, bis sie sich ganz an einem angepasst hat. 

Als ich Daysy auf Instagram zeigte kam auch die Frage:

 

Muss ich da jetzt jeden Morgen den Wecker stellen? Gute Nachricht: Nein, musst du nicht! Denn Daysy hat einen sehr flexiblem Messzeitraum. Du kannst einfach direkt nach dem Erwachen messen. Fertig.

 

Daysy ist also perfekt für Frauen welche Schicht arbeiten, viel auf Reisen sind oder Mütter mit unregelmässigem Schlaf (wie ich) :-D 

Da Daysy dir mit dem Ampelsystem eigentlich täglich sofort zeigt, wie der Stand ist, musst du nicht unbedingt jeden Tag die App synchronisieren. Kannst du, aber ist nicht notwendig: Daysy speichert alles.

Daysy bietet höchste Qualität und Verlässlichkeit (intelligenter Algorithmus, der auf wissenschaftlichen Erkenntnissen und langjährigen Erfahrungswerten basiert). 

Weitere Vorteile von Daysy:

  • kein Eingreifen in den natürlichen Zyklus der Frau
  • keine Nebenwirkungen
  • einmalige Anschaffung ohne Folgekosten
  • bei Kinderwunsch: frühzeitiges Erkennen einer möglichen Schwangerschaft (Verzicht auf Alkohol, Zigaretten und Medikamente)

Ich teste die Daysy seit einiger Zeit, aber noch zu kurzer Zeit, um ein richtiges Fazit zu geben. 

 

Was ich schon sagen kann: ich habe mich an das morgendliche Messen gewöhnt und auch wenn mein Sohn manchmal sieht, dass ich hier "Fieber messe", wartet er geduldig, bis ich fertig bin und findet dieses Gerät richtig spannend :-)

 

Das Synchronisieren mit der App habe ich mittlerweile auch im Griff. Es braucht ein Bisschen Übung, aber es funktioniert tiptop! Ich persönlich synchronisiere die App täglich, weil es mich einfach interessiert. 

 

Zudem merke ich einfach schon extreme Veränderungen an meinem Körper fast 4 Wochen Hormonenabsetzen. Das hat natürlich mit diesem Verzicht zu tun, aber das passierte ja eigentlich nur dank Daysy ;-) Die Veränderungen sind alle positiv, ausser vielleicht die Unreinheiten, die ich aber erwartete. Übrigens ist es nicht mehr so schlimm, es war kurz ein Schub, als müssten die Hormonen irgendwo raus ;-D

 

Ansonsten muss ich mich noch gedulden und weiter testen, aber ich finde das Konzept schon mal mega und fühle mich super gut! Ich bin gut drauf, ich habe viel weniger Kopfschmerzen (schon jetzt) und ahhh, schwierig zu beschreiben... einfach rundum wohler dank dem Verzicht auf künstlichen Hormonen.


Daysy Zykluscomputer kaufen!
Rabatt für Deine Daysy sichern.Daysy-Textlink-2

Rabattcode: DaysyCH+273


Ich werde mich bald wieder melden, hier oder auf den Socials. Stay tuned!

 

Und wie hälst du dein Zyklus unter Kontrolle? Wie sieht es bei dir aus? Magst du mir mehr erzählen?


XOXO

Vali

Kommentar schreiben

Kommentare: 8
  • #1

    Sharon (Donnerstag, 19 Dezember 2019 20:48)

    Mega spannend! Ich hatte sehr schlimme Migräne Attacken wegen der Pille und es ist sicher 1-2 Jahr gegangen bis alle Hormone weg waren.

    Muss man Daysy immer am WLAN angeschlossen haben?

  • #2

    Judi (Donnerstag, 19 Dezember 2019 20:50)

    Super erklärt Vali, eifach top. Es isch so eifach mit daysy i bi mega Fan�u super zfriede

  • #3

    Sarah (Donnerstag, 19 Dezember 2019 22:21)

    Kann ich mir gut vorstellen, dass es super funktioniert. Ich hatte ein paar Jahre alles nur mit einer App unter Kontrolle :-) Zur Zeit benutze ich den Nuvaring um die Tage schieben zu können. Aber besser wäre natürlich ohne Hormone.

  • #4

    Stefania (Donnerstag, 19 Dezember 2019 22:22)

    Ich finde diese Variante mit diesem Produkt toll. Das kann ich mir auch gut vorstellen anzuwenden. Danke für deine Inputs.

    LG Stefania
    www.stefb.ch

  • #5

    Cinzia (Donnerstag, 19 Dezember 2019 22:56)

    Interessant.
    Kannte ich nicht. Verhüte anders und bin zufrieden damit, aber ich finde es toll, dass Du so ein wichtiges Thema auf Deinem Blog ansprichst.

    Liebe Grüsse
    Cinzia
    Www.flyinghousewives.com

  • #6

    Jenny (Freitag, 20 Dezember 2019 11:34)

    Sehr toll, dass du über sowas schreibst. Ich hatte mit Hormonen nur Probleme und bin dank Daysy ein ganz anderer Mensch. Finde es schön zu sehen, dass immer mehr Frauen Hormone hinterfragen.

  • #7

    Seline (Freitag, 20 Dezember 2019 16:26)

    Super das du auf Daisy umgestiegen bist. Ich habe vor der Schwangerschaft den Femometer vom Yoyoni benützt. Funktioniert eigentlich wie die Daisy. Ich würde nicjts anderes mehr als hormonfreie Vergütung machen

  • #8

    Marlene (Sonntag, 22 Dezember 2019 09:16)

    Vielen dank für die super Aufklärung. Hört sich sehr einfach und easy an. Lg marlene