10 Instagram Tipps und Tricks, die deine Instagram "Nutzung" erleichtern

Hallo Pfupfis

 

Instagram ist aktuell und seit vielen Jahren meine Lieblings-Social-Plattform.

 

Ich kann mich da einfach am Besten mit meiner Community austauschen. Ich kann hier Ideen sammeln, mich inspirieren lassen. Ich kann andere sogar ab und zu zum lachen bringen. Ich kann Gleichgesinnte finden. Menschen mit den gleichen Interessen, Leidenschaften. Oder Menschen die einem bzw. mir etwas bringen. Und sei es auch nur ein Lächeln am Tag. Und das alles (und vieles mehr) tut schon ziemlich gut ;-)

 

Ob du nun ein Instagram-Profi bist, oder doch ein absoluter Anfänger auf diesem Gebiet, hier findest du jetzt 10 Tipps und Tricks, die vielleicht deine Instagram Nutzung erleichtern werden. Vor allem Punkt 10 sollten alle durchlesen, denn das kann jedem und jeder einzelne helfen.

 

Für einige von euch wird es nichts Neues sein, für einige wird es eine gute Grund-Anleitung sein. Und vielleicht findet sogar ein regelmässiger Instagram-Nutzer hier den einen oder anderen Tipp/Hack. 

 

Sodeli, Pfupfis, fertig blabla, kommen wir zu meiner Auflistung der Tipps & Tricks für die beliebte und manchmal gehasste und dann wieder geliebte Plattform INSTAGRAM ;-)

 

ÜBRIGENS FINDEST DU MICH AUF INSTAGRAM AUF

@VALICHOUCHOU.

WERBUNG FÜR MICH SELBST. HÖHÖHÖ! :-D


Die Basis-Schritte werde ich jetzt nicht erwähnen, ich lasse WikiHow für mich sprechen. Hier findest du eine Anleitung dazu. 

1. Verpasse keinen Beitrag deiner Lieblingsprofile mehr

Du hast einige Lieblinge, die du folgst, aber der Algorithmus zeigt dir diese nicht an? Das heisst, du musst manuell immer wieder vorbeischauen, um die neuen Posts zu entdecken? Kein Problem. Du kannst dir für deine Lieblings-Accounts eine Benachrichtigung aktivieren.

  1. Besuche das gewünschte Profil
  2. Klicke auf "Abonniert"
  3. Klicke auf Benachrichtigungen
  4. Du kannst jetzt die Benachrichtigungen aktivieren, entweder für alles oder auch nur für Beiträge, für Stories, für IGTV oder auch Live-Videos.
  5. Du erhältst nun eine Benachrichtigung, wenn dein Lieblingsprofil etwas gepostet hat. 

2. Schalte Profile stumm

Vielleicht magst du aktuell ein Profil nicht immer sehen, aber möchtest es nicht direkt entfolgen? Weil es dir vielleicht zu einem späteren Zeitpunkt doch wieder interessieren könnte? Oder aus beliebigen weiteren Gründen, die ich jetzt da nicht aufliste :-D Wusstest du, dass du Profile stummschalten kannst? Und das im Unwissen des betroffenen Profiles, denn Instagram informiert das Profil nicht, dass du ihn stummgeschalten hast.

  1. Besuche das gewünschte Profil
  2. Klicke auf "Abonniert"
  3. Klicke auf Stumm schalten
  4. Du kannst jetzt die Beiträge oder die Stories (oder beides) stummschalten.
  5. Nun werden dir die Stories und Beiträge von Instagram nicht mehr aktiv angezeigt. Du kannst aber das Profil immer noch manuell besuchen.

3. Speichere und organisiere deine Lieblings-Beiträge dort, wo nur du sie sehen kannst

Kennst du das, du findest einen Beitrag mega giga toll, likest es, kommentierst vielleicht auch noch, zwei Wochen später willst du auf diesem Beitrag zugreifen, aber weisst nicht mehr, wer es gepostet hatte. Und wo du es findest. Das kannst du jetzt vermeiden, indem du dir deine Lieblings-Beiträge einfach speicherst. 

  1. Klicke auf dem gewünschten Beitrag auf dem Symbol unten link vom Bild.
  2. Das Bild ist nun gespeichert in deiner Galerie. Du kannst aber auch Ordner für verschiedene Themen in deiner Speicher-Gallerie eröffnen. 
  3. Somit musst du, wenn du auf das kleine Symbol klickst, noch etwas klicken: Es erscheint eine Meldung "in Collection speichern", das heisst du könntest da einen deiner vorgespeicherten Ordner auswählen. 

Die gespeicherten Beiträge findest du folgendermassen:

  1. Geh auf deinem Profil
  2. Klicke oben rechts auf die drei Striche
  3. Klicke auf Gespeichert
  4. Hast du keine Ordner festgelegt, findest du hier alle Beiträge zusammen. Du kannst hier aber eben auch nach Thema einen Ordner nach deiner Lust und Laune festlegen, so dass du die gespeicherten Posts organisiert hast.

Speicherung löschen

  1. Brauchst du einen Beitrag doch nicht mehr, oder hast du es irrtümlicherweise gespeichert, kannst du einfach wieder auf das Bild gehen und wieder dieses Symbol anklicken. 
  2. Fertig

4. Kommentare löschen

Du kannst deine eigenen Kommentare oder die Kommentare von anderen auf deinem Profil löschen. 

  1. Einfach auf dem betroffenen Kommentar nach links wischen, da erscheint ein roter Button mit einem Papierkorb Symbol.
  2. Auf diesem roten Button klicken.

5. Kommentare blockieren, bevor sie überhaupt erscheinen

Ja, du liest richtig. Du kannst einige Kommentare sogar bevor sie überhaupt gepostet werden, blockieren. Indem du einige Schlagwörter z.B. von Instagram auf deinem Profil blockieren lässt. 

  1. Öffne dein Profil
  2. Klicke auf die drei Striche oben rechts
  3. Klicke auf Einstellungen
  4. Klicke auf Privatsphäre
  5. Klicke auf Kommentare
  6. Schalte "beleidigende Kommentare verbergen" ein (diese Aktion kannst du auch manuell ändern, indem du den Manueller Filter wählst und deine Begriffe oder Sätze einträgst). 
  7. du kannst auch Kommentare von einem bestimmten Account blockieren, einfach auf "Kommentare blockieren von" klicken und die gewünschten Profile auswählen.

6. Deine Beiträge aus dem Feed löschen/verbergen, ohne sie definitiv löschen zu müssen

Vielleicht möchtest du plötzliche einige deiner Beiträge einfach nicht mehr auf deinem Account haben. Löschen findest du es aber zu schade. Auch hier habe ich (ich, genau, höhöhö) eine Lösung. 

  1. Klicke auf deinem Beitrag
  2. Klicke auf die drei Punkte oben rechts
  3. Klicke auf Archivieren
  4. Das Bild/Video wird nicht mehr in deinem Profil angezeigt, aber du findest es immer noch in deinem Archiv (auf deinem Profil, oben rechts auf die drei Striche, dann "Archiv"). Rückgängig kannst du diese Aktion auch machen.

7. Setze dir einen Instagram Zeitlimit

Vielleicht möchtest du ab sofort nicht mehr als 30 Minuten pro Tag auf Instagram verbringen, aber wenn du mal dabei bist, ist es schon schwierig aufzuhören. Instagram unterstützt dich dabei mit einem "Wecker", den du installieren kannst. 

  1. Gehe auf deinem Profil
  2. Klicke oben rechts auf die drei Striche
  3. Klicke auf "deine Aktivität"
  4. Klicke auf "richte eine tägliche Erinnerung ein"
  5. Setze deine gewünschte Zeit ein
  6. Fertig - Instagram benachrichtigt dich jetzt täglich, wenn du die gewünschte Dauer erreicht hast. Achtung: Instagram wird aus diesem Grund nicht gelöscht oder blockiert, du musst entscheiden, ob das jetzt wirklich reicht oder nicht und das Smartphone selbstständig weglegen ;-)

8. Zugriffe auf deinem Account überprüfen und verwalten

Du hast es vielleicht gar nicht bemerkt, aber eine von dir heruntergeladene App hat Zugriff auf deinem Instagram-Account. Je nach Zugriffsart kann diese App (oder die, die dahinter stecken) für dich Handlungen vornehmen. Das will wohl niemand, oder? Zumindest nicht die, die für solche Dienstleistungen zahlen :-D Ich überprüfe dies regelmässig und lösche Zugriffe so schnell wie möglich. Ausser sie sind wirklich nötig (zum Beispiel für eine Instagram-Unterstützungsapp wie Later, Planoly etc.)

  1. Gehe auf deinem Profil
  2. Klicke oben rechts auf die drei Striche
  3. Klicke auf Einstellungen
  4. Klicke auf Privatsphäre
  5. Klicke auf Konto-Privatsphäre
  6. Klicke auf Mehr dazu
  7. Klicke auf "Wie kann ich meine Bilder aus der Google-Suche entfernen?"
  8. Klicke auf "Zugang zur Website des Drittanbieters"
  9. Hier siehst du jetzt die Auflistung der Apps (oder ähnliches), die Zugriff haben auf Infos oder mehr von deinem Profil. Falls du dies nicht willst, einfach auf "Entfernen" klicken. 

9. Zeilenumbrüche in der Caption einfügen

Wenn du in deiner Caption auf die Return-Taste klickst, beginnt zwar eine neue Zeile, aber es gibt keinen Unterbruch (keine leere Zeile), auch wenn du die auf Instagram so geschrieben hast. 

  1. Schreibe dein Text in deiner Notizen-App inkl. Unterbrüche. 
  2. Kopiere den Text
  3. Füge es auf Instagram ein.

10. Noch mehr Sicherheit - Die zweistufige Authentifizierung

Vor einiger Zeit wurden sehr viele Accounts gehackt. Es war eine richtige Welle. Auf der Suche nach einem Sicherheitssystem für solche Fälle bin ich auf die zweistufige Authentifizierung gelangt. Ich empfehle es jedem/jeder, der Instagram benutzt!

  1. Gehe auf deinem Profil
  2. Klicke auf die drei Striche oben rechts
  3. Klicke auf Einstellungen
  4. Klicke auf Sicherheit
  5. Klicke auf Zweistufige Authentifizierung
  6. Richte die Zweistufige Authentifizierung ein
  7. Würde jetzt irgendjemand mit deinen Zugangsdaten versuchen, sich in deinem Profil einzuloggen, würdest du einen Code auf z.B. deiner Telefonnummer erhalten. Ohne diesen Code kommt niemand rein, und du weisst, da hat jemand etwas versucht (dann würde ich das Passwort wieder ändern).

So, das waren meine 10 Tipps&Tricks, ich hoffe es war für einige hilfreich.

 

Hast du sonst Fragen? Würdest du gerne noch mehr Tipps und Tricks lesen? Hast du eine bestimmte Frage zu Instagram? Soll ich für dich etwas recherchieren zu diesem Thema?

 

Schreib mir hier unten und ich überlege mir, ob ich eine Fortsetzung schreibe :-)

 

XOXO

Vali

Kommentar schreiben

Kommentare: 10
  • #1

    tigermaschine (Mittwoch, 05 Februar 2020 19:52)

    Cool, danke, habe gerade paar punkte gecheckt ♥️

  • #2

    Joy (Mittwoch, 05 Februar 2020 20:01)

    Super Beitrag, vor allem das mit dem archivieren wusste ich nicht ���

  • #3

    Sharon (Mittwoch, 05 Februar 2020 20:10)

    Richtig toller Beitrag !

  • #4

    Judi (Mittwoch, 05 Februar 2020 20:23)

    Das si super Tipps Vali e paari hani kennt aber die meiste nid. Danke 1000 isch der Hammer!
    Liebi Grüess Judi

  • #5

    Sarah (Mittwoch, 05 Februar 2020 20:47)

    sehr cool, danke. ein paar Sachen habe ich gewusst und ein paar werde ich gleich checken. LG Sarah

  • #6

    Brigita (Mittwoch, 05 Februar 2020 21:47)

    Wow Vali, danke für die Tipps, mega! Bin sehr froh um solche Infos, ich mache mir immerwieder Gedanken zur Sicherheit usw. LG Brigita :-*

  • #7

    Jenny (Mittwoch, 05 Februar 2020 23:06)

    Danke für dini Tipps. Das mit em Blockiere vo de Kommentär hani noni gwüsst.

  • #8

    Vivi (Mittwoch, 05 Februar 2020 23:07)

    Hey hey super cooli tips.
    Ich kenn scho alli, aber viel sind Afänger und froh um sotigi Tips �
    Lg
    Vivi
    www.ohheyvivi.com

  • #9

    Cinzia (Donnerstag, 06 Februar 2020 00:05)

    Danke für diese hilfreichen Tipps. Die meisten kannte ich schon, aber 1-2 können auch mein Wissen bereichern.

    Liebe Grüsse
    Cinzia
    Www.flyinghousewives.com

  • #10

    Miss Minouche (Donnerstag, 06 Februar 2020 07:05)

    Toller Beitrag! Bei Punkt 5 habe ich z.B das Wort ‚follow‘ in den Kommis gesperrt, das funktioniert super, seither kaum mehr nervige f4f Kommentare mehr �� Punkt 8 geh ich gleich bei mir prüfen �️

    Liebe Grüsse, Nilay

    www.missminouche.com